Unfallkasse Baden-Württemberg

Vorbereitende Maßnahmen für die Aufnahme in Hochschulen, allgemein- oder berufsbildende Schulen und Tageseinrichtungen

Unterziehen sich Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene

  • auf Veranlassung eines Unternehmens (z. B. Schule, Hochschule) oder einer Behörde
  • Untersuchungen, Prüfungen oder ähnlichen Maßnahmen (z. B. Schutzimpfungen nach dem Infektionsschutzgesetz im Gesundheitswesen, nach der Biostoffverordnung oder dem Gentechnik­gesetz),
  • die auf Grund von Rechtsvorschriften (Gesetze, Ver­ordnungen, Unfallverhütungsvorschriften, nicht jedoch Ver­waltungsvorschriften)
  • zur Aufnahme des geplanten Besuchs der Tageseinrichtung, der allgemein- oder berufsbildenden Schule oder Hoch­schule erforderlich sind,

besteht hierbei gesetzlicher Unfallversicherungsschutz.

Versicherungsschutz besteht über die UKBW, wenn die Untersuchung, Prüfung oder ähnliche Maßnahme auf Veranlassung des Landes, eines Landkreises, einer Stadt oder Gemeinde erfolgt.

Geht die Untersuchung, Prüfung oder ähnliche Maßnahme von einem Unternehmen aus, ist die Zuständigkeit der Fach-Berufsgenossenschaft ge­geben.

Maßnahmen, die der Erfüllung allgemeiner gesundheitlicher Aufgaben dienen, wie beispielsweise allgemeine Röntgenreihenuntersuchungen oder Grippeschutzimpfungen zählen hierzu allerdings nicht.

Versicherte Tätigkeiten

Die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind während der Durchführung z. B. von Schulreifeuntersuchungen auf Grund schulrechtlicher Vorschriften oder Eignungstests zur Aufnahme eines Hochschulstudiums sowie auf den damit verbundenen direkten Wegen unfallversichert.